Karlsruh` till I die!!!

  Startseite
  Über...
  Archiv
  A-Jugend Tabelle
  A-Jugend Spielplan
  News
  Saufspiele
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   KjG
   schlucktours ev.
   Jochen
   Jackys & Luisas Page
   Diva`s Page
   Phönix Sons
   Harlekins Berlin
   KSC Fanside
   Remember Benny
   Onkelz Erinnerung



http://myblog.de/bietrinker

Gratis bloggen bei
myblog.de





4 gewinnt



Beschreibung
Man nimmt einen 24x0,33 Kasten Bier, und spielt 4 gewinnt ! Also man stellt den Kasten in die Mitte und bildet 2 Teams.

Im Team legt man dann eine Reihenfolge fest. Ist das erledigt, fängt der Erste aus Team1 an, er nimmt eine Flasche aus dem Kasten, ext sie, und stellt sie zurück, dann kommt der Erste aus Team2 und macht das Gleiche. Dies macht man solange bis ein Team eine Reihe von 4 Flaschen senkrecht, diagonal oder waagrecht ausgetrunken hat ! Dann wird der Kasten restlos leer gemacht und der nächste kommt !

Um mehr Spaß zu haben kann man zeitliche Grenzen festlegen !


Anschluß-Trinken



Beschreibung
Gebraucht wird eine beliebig große Gruppe (wie bei jedem Trinkspiel) an trinkfreudigen Menschen und eine unbestimmte Menge an Alkohol (auch wie bei jedem Trinkspiel *g*)!
Folgendes:
Einer spricht ein Wort aus, dass aus (mindestens) 2 Wörtern zusammengesetzt ist. Dabei kann man seiner Phantasie freien Lauf lassen.. (schließlich hat keiner die Lust zum Duden zu rennen). der nächste Mitspieler versucht ein Wort zu bilden wobei das letzte Wort (aus dem zusammengesetzten Wort) am Anfang seines Wortes steht.
Beispiel: Soundkarte - Kartenleser, oder Geräteanschluss - Schlussverkauf (oder GEzZahlIchNicht - Nichttigkeit) - etc.
Und getrunken wird so: Braucht derjenige, der an der Reihe ist, zu lange, trinkt er. Was und wieviel kann man sich ja vorher überlegen.
Was ist verboten? Jede Art von Fragen während des Spiels, alle Farben, "ja", "nein" (und Abwandlungen davon, also auch "jein"), "Meister", fluchen, "trinken", "saufen" (auch keine Flexionsformen, z.B. "Trink!").
Die Wörter kann man ja beliebig erweitern oder entfallen lassen.





Blasen, Saugen



Beschreibung
Als erstes braucht man eine ganz normale Spielkarte, danach setzt man sich so nebeneinander dass es einen Kreis ergibt. Und schon geht es los!
Derjenige der anfängt hält sich die Karte vor den Mund und fängt an mit saugen. (ab jetzt sind die helfenden Hände verboten) Nun muss er die angesaugte Karte seinen Nachbarn weiter geben.
Das Ziel in diesem spiel ist es das die Karte bei einem Mitspieler herunter fällt und er ein glas mit alk auf ex trinken muss und er unfreiwillig seinen Nachbar (oder auch nicht!!!) KÜSST. Nun fängt man wieder von vorne an!

Tipp: das Spiel eignet sich gut um jemanden zu verkuppeln!







Indianer



Beschreibung
Jeder Spieler hat ein bestimmtes Zeichen, z.b. den Effe-Finger oder so was in der Art! Der Spieler der beginnt macht sein Zeichen, klatscht dann 2 mal auf den Tisch oder díe Beine mit beiden Händen und macht dann das Zeichen des nächsten Spielers den er ausgewählt hat. Dieser macht dann wiederrum sein zeichen, klatscht 2 mal und dann das Zeichen des nächsten....[]

Wer nen Fehler macht, oder zu lange braucht, oder nicht rafft das er dran ist muss saufen! Wer nen Fehler gemacht hat und trinken musste, startet das spiel erneut.

Schwerer wird's natürlich wenn jeder 2 Zeichen hat!!!




Türmchensuffen



Beschreibung
Dieses Spiel ist sowohl für drinnen wie auch für draußen geeignet!

Was man braucht:
mind. 1 Schnapsglas pro Spieler
1 Zigarre oder Zigarette
Anzahl Bierdeckel=Anzahl Biergläser
1 Würfel pro Spieler
Schnaps

Gläser voll machen und einen Turm bauen:
Glas-Bierdeckel-Glas-Bierdeckel ... ganz oben drauf kommt die Zigarre oder Zigarre.

Die Reihe nach würfeln. Der erste Spieler, der eine 6 würfelt muss die Zigarre rauchen. Der nächste mit einer 6 nimmt den Bierdeckel runter usw.. Wenn der Turm ganz abgebaut ist, wird in der Zeit des Neuaufbaus eine Runde getrunken.



Quartern:



Untensillen: einen Tisch, ein Schnapsglas / ein Whisky-Glas o.ä. und einen Quarter-Euro
(10/20Cent-Stück), Alkohol

Spielerzahl: 2 bis der Tisch voll ist...

Spielablauf:

Das Whiskyglas wird auf den Tisch gestellt, reihum versucht jeder Spieler, den Groschen auf
den Tisch aufprallen und dann ins Glas springen zu lassen. Für ganz Trinkwütige kann man das
ganze auch vereinfachen: Man legt die Münze in seine Handfläche und schlägt so mit den
Fingern gegen die Unterseite des Tisches, dass die Münze in das Glas fliegt. Wer trifft,
darf einen Mitspieler bestimmen, der trinken muss. Jetzt hat der geforderte die Chance auch
zu werfen und wenn er trifft, ist der Forderer wieder dran, das geht solange bis einer nicht
mehr trifft. Wer 3mal trifft, darf eine Regel aufstellen, z.B.: Man darf während des Spiels
nicht mehr -->Ja und -->Nein sagen, man darf nicht -->Ich oder -->Du sagen, jeder muss,
bevor er den Quartereuro wirft, um den Tisch rennen und Hansa forever grölen usw... Wer
gegen eine Regel verstößt, muss auch saufen. Wer gegen mehrere Regeln verstößt, muss ganz
viel saufen... Ihr werdet feststellen, dass man zu Beginn des Spiels nur trinken muss, wenn
jemand anders trifft. Meistens sind alle noch durstig ohne Ende und man hört Sprüche wie: Da
will man ja verlieren. Sobald jedoch die ersten Regeln da sind und man etwas angetrunken
ist, wird es immer schlimmer. Gewonnen hat, wer als letzter noch über dem Tisch ist.




Kartenblasen:



Untensillen: Ein Kartenspiel, eine Flasche harter Alkohol, ein Schnapsglas

Spielerzahl: 3 bis 6

Spielablauf:

Ein Schnapsglas wird mit dem Alkohol gefüllt. Der Kartenstapel wird auf die Alkoholflasche
gelegt. Nacheinander versucht jeder Spieler eine oder mehrere Karten (aber NICHT alle) von
der Flasche zu pusten. Man darf nur einmal ansetzen. Sollte keine Karte mehr auf der Flasche
liegen bleiben, so muss das Schnapsglas vom betroffenen Spieler ausgetrunken werden. Danach
wird es wieder gefüllt und es beginnt von neuem.

Variationsmöglichkeiten:

-Man muss mindestens 3 Karten vom Stapel pusten, sonst --> trinken!!

-Man kann auch mit einer Bierflasche spielen, die dann geext werden muss!!

-ist die oberste Karte ein bild, muss ebenfalls getrunken werden, liegt ein Ass ganz oben
muss doppelt getrunken werden.

-bei jedem Buben der runterfällt muss getrunken werden. (fallen mehrere also auch mehr
trinken). kann übel enden, sollte mal jemand sofort alle Karten runterpusten. = 5mal
trinken!







Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung